Zurück zur Übersicht
Frau schläft mit Tasse in den Händen
Gesundheit
5 Minuten

Woher kommt meine Müdigkeit – Ursache Lipödem?

Du fühlst dich immer müde, obwohl du genug geschlafen hast? Das kann viele Ursachen haben, aber wusstest du, dass ein Lipödem eine davon sein kann? Das Lipödem ist eine häufige Erkrankung, die vor allem Frauen betrifft und zu einer oft schmerzhaften Ansammlung von Fettgewebe führt. Wenn du also aus unerklärlichen Gründen häufig müde bist, vielleicht begleitet von anderen Symptomen, könnte ein Lipödem die Ursache sein.

Wie es dazu kommt, welche Begleitsymptome noch auftreten können und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt – wir erklären es dir.

Was ist die Ursache für die Müdigkeit beim Lipödem?

Die genauen Ursachen des Lipödems sind noch nicht vollständig erforscht, es gibt Hinweise, dass verschiedene Faktoren wie genetische Veranlagung oder hormonelle Veränderungen eine wichtige Rolle spielen.

Das Lipödem und seine hormonelle Verbindung

Das Lipödem ist eine chronische Fettverteilungsstörung, die hauptsächlich Frauen betrifft. Es ist gekennzeichnet durch eine ungleichmäßige Ansammlung von Fettgewebe. Studien haben gezeigt, dass Hormone, insbesondere Östrogen und Progesteron, eine Rolle bei der Entstehung und Progression des Lipödems spielen können. Ein Ungleichgewicht dieser Hormone kann zu einer Verschlechterung der Lipödem-Symptome führen und Müdigkeit verursachen.

Das Fatigue-Syndrom und seine Verbindung zum Lipödem

Das Fatigue-Syndrom, auch als chronisches Erschöpfungssyndrom bekannt, ist durch anhaltende Müdigkeit, Erschöpfung und mangelnde Energie gekennzeichnet. Bei Patientinnen mit Lipödem wurden vermehrt Ähnlichkeiten zu Fatigue-Symptomen beobachtet. Obgleich es bislang keine Anzeichen dafür gibt, dass die Lipödem-Erkrankung das Fatigue-Syndrom auslösen kann, deuten einige Studien darauf hin, dass chronische Entzündungen und hormonelle Veränderungen, die mit dem Lipödem einhergehen, zumindest zur Entwicklung von Fatigue-ähnlichen Symptomen beitragen können.

Gestörter Lymphfluss

Aber nicht nur das Fettgewebe ist betroffen. Eine weitere Ursache für Müdigkeit bei Lipödem kann ein gestörter Lymphfluss sein. Normalerweise transportieren die Lymphgefäße Flüssigkeit ab und verhindern so ein Anschwellen der Beine. Sind sie jedoch gestört, kann sich Flüssigkeit ansammeln, was zu Schwellungen führt und auch die Müdigkeit verstärken kann.

Weiterhin:

  • kann die Ansammlung von Flüssigkeit und Abfallprodukten im Gewebe zu einer chronischen Entzündungsreaktion führen. Entzündungen sind bekanntermaßen mit Müdigkeit und Erschöpfung assoziiert. Die ständige Aktivierung des Immunsystems und die erhöhte Produktion von entzündungsfördernden Zytokinen können zu einer allgemeinen körperlichen Ermüdung führen.
  • kann der Flüssigkeitsstau im Gewebe zu einer verminderten Durchblutung führen. Eine schlechtere Durchblutung bedeutet, dass weniger Sauerstoff und Nährstoffe zu den Zellen transportiert werden können, was zu einer beeinträchtigten Energieproduktion führt. Dies kann zu einer allgemeinen Müdigkeit und einem Gefühl der Erschöpfung führen.

Wusstest du auch, dass das Lipödem mit einer Schilddrüsenunterfunktion einhergehen kann?

Ob Lipödem und Müdigkeit wirklich in direktem Zusammenhang stehen, kann nicht abschließend bewiesen werden. Viele unserer Patientinnen berichten uns jedoch, dass nach ihrer Lipödem-Operation ihre Erschöpfungssymptome verschwunden sind und sie wieder viel aktiver am Leben teilnehmen können. So sind beispielsweise weniger bis keine Einschränkungen in der Beweglichkeit mehr vorhanden und alltägliche Dinge wie lange Strecken und Treppen laufen oder auch das eigene Kind auf den Arm nehmen, können wieder ohne Schmerzen möglich sein.

Wie kann ein Lipödem behandelt werden?

Je früher das Lipödem erkannt wird, desto früher kann mit einer Behandlung begonnen werden. Eine konservative Behandlung sollte begleitend angewendet werden, um die Symptome zu lindern.

Dazu gehören zum Beispiel:

  • Manuelle Lymphdrainage,
  • Kompressionsstrümpfe sowie
  • Bewegung und Ernährung.

Die manuelle Lymphdrainage wird von einem Physiotherapeuten durchgeführt und hilft, die Lymphgefäße zu entstauen. Kompressionsstrümpfe können in einigen Fällen eine Linderung herbeiführen, da sie das Anschwellen der Beine reduzieren. Die Bewegungstherapie verbessert die Durchblutung und unterstützt ebenfalls den Lymphabfluss.

Doch auch die besten konservativen Therapien stoßen irgendwann an ihre Grenzen. Sie lindern zwar die Symptome, führen aber leider nie zur Beschwerdefreiheit und verändern auch nichts an der Körperform. In diesem Fall kann eine Liposuktion sinnvoll sein. Dabei wird das überschüssige Fettgewebe operativ entfernt, wodurch die Beschwerden stark reduziert oder sogar ganz beseitigt werden. Wichtig nach der OP: Die Erhaltung eines gesunden Lebensstils bestehend aus Sport und Ernährung. Eine Kompression kann oft ganz weggelassen werden.

Auswirkungen der Liposuktion bei Lipödem

Eine Liposuktion entfernt gezielt das abnorme Fettgewebe, das für das Lipödem charakteristisch ist. Durch die Reduzierung des Lipödem-Gewebes wird der Druck auf umliegende Gewebe und Gefäße verringert. Dies kann zu einer verbesserten Durchblutung und Sauerstoffversorgung führen, was wiederum die Müdigkeit reduziert.

Auswirkungen auf das Hormonsystem:

Das Lipödem wird mit hormonellen Veränderungen, insbesondere im Zusammenhang mit Östrogen und Progesteron, in Verbindung gebracht. Nach einer Liposuktion können sich die hormonellen Verhältnisse im Körper möglicherweise normalisieren. Ein ausgeglichener Hormonhaushalt kann Müdigkeitssymptome reduzieren, da hormonelle Dysregulationen oft Erschöpfungszustände begünstigen können.

Entzündungshemmende Wirkung:

Lipödem ist mit einem chronischen Entzündungszustand verbunden. Die Entfernung des entzündeten Fettgewebes durch eine Liposuktion kann dazu beitragen, die entzündlichen Prozesse zu reduzieren. Entzündungen können Erschöpfungszustände verstärken und zu Müdigkeit führen. Durch die Verringerung der Entzündungsbelastung kann sich die Energie und Vitalität der Patientinnen nach der Liposuktion verbessern.

Psychologische Auswirkungen:

Das Lipödem kann auch psychische Belastungen wie Depressionen und Angstzustände verursachen, die mit Müdigkeit einhergehen können. Eine erfolgreiche Liposuktion und die damit verbundene Verbesserung des äußeren Erscheinungsbildes können das Selbstwertgefühl und das psychische Wohlbefinden der Patientinnen positiv beeinflussen. Dies kann zu einer Verringerung der psychischen Belastungen und Müdigkeitssymptome führen.

Müdigkeit und Lipödem – fassen wir zusammen:

Ein Lipödem kann nicht nur zu ästhetischen Problemen führen, sondern auch zu starker Müdigkeit bis hin zur chronischen Erschöpfung. Es gibt jedoch verschiedene Möglichkeiten, das Lipödem zu behandeln und die Beschwerden zu lindern. Eine erfolgreiche Therapie erfordert jedoch Geduld und Ausdauer, denn das Lipödem ist eine chronische Erkrankung, und die Behandlung muss oft über einen längeren Zeitraum erfolgen. Trotzdem sollte man nicht aufgeben und sich von der Krankheit nicht unterkriegen lassen.

Wenn du den Verdacht hast, an einem Lipödem zu leiden oder Fragen zur Behandlung hast, wende dich am besten an einen Facharzt. Den findest du bei LIPOCURA®. Als Lipödem-Spezialisten verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz, der alle Säulen der Lipödemtherapie berücksichtigt. Unsere Fachärzte verfügen über jahrelange Erfahrung in der Diagnostik und Behandlung des Lipödems und sind auf dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse und technologischen Mittel.

Weitere Informationen zu unseren Leistungen erhältst du auf unserer Website sowie im persönlichen Beratungsgespräch.


Beitrag teilen:

Weitere Themen

Lipoödem-Ernährung

Lipödem Ernährung: Was sollten Sie bei Lipödem essen?

Von Dr. Katrin Lossagk

Lesen Sie mehr 9 Minuten

LIPOCURA® x Foodpunk – Die Geschichte hinter einer großartigen Kombination

Von LIPOCOACH®

Lesen Sie mehr 5 Minuten
Blog-hugging_couple

Tabuthema: Intimität nach den Liposuktionen

Von LIPOCOACH® | Pia

Lesen Sie mehr 2 Minuten

Abnehmen mit Lipödem

Von LIPOCOACH® | Pia

Lesen Sie mehr 4 Minuten

Frag den LIPODOC – Alltag nach der Liposuktion bei Lipödem 

Von LIPOCOACH® | Pia

Lesen Sie mehr 4 Minuten
lipocura-begleiterscheinungen-lipoedem

Lipödem-Begleiterkrankungen – darunter leiden betroffene Frauen

Von Dr. Katrin Lossagk

Lesen Sie mehr 4 Minuten

Frag den LIPODOC – Voraussetzungen für eine Liposuktion bei Lipödem

Von LIPOCOACH® | Pia

Lesen Sie mehr 3 Minuten
#Lipödemcommunity

Sie sind nicht allein!

Folgen Sie uns