Zurück zur Übersicht
Lipödem und Partnerschaft | LIPOCURA®
Erfahrungsberichte, Lipödem
6 Minuten

Lipödem und Partnerschaft

Einige erleben es bereits, aber viele sehnen sich noch danach – eine gesunde Beziehung.
Gemeinsam traumhaftschöne und prägende Momente erleben, sich blind vertrauen und gemeinsam lachen.
Der Partner, bei dem sie sich so wunderschön und wohl fühlt, dass es absolut keine Rolle spielt, ob beim Liebesakt das Licht aus oder doch an bleibt.
Aber was ist, wenn die Diagnose Lipödem die Beziehung auf dem Kopf stellt und sich durch die entstehenden Herausforderungen die Beziehung neu definiert?

 

Dazu möchte ich nachfolgende Erfahrung aus unserer Praxis mit Ihnen teilen:

Es ist Mittwochmorgen. Aufgeregt sitze ich erstmals selbstständig am Empfang. Drei Wochen lang wurde ich zuvor durch intensive Einarbeitung auf diesen Moment vorbereitet.
Die Ärzte sitzen bereit für Ihre Sprechstunden und …

“Ring Ring”, das Telefon klingelt.
Ich nahm das Telefon und sagte:
Praxis LIPOCURA®, Freyer. Einen schönen guten Morgen, wie kann ich Ihnen helfen?”

Daraufhin antwortete mir eine männliche Stimme.
Ich hielt kurz inne und wusste nicht, ob er sich vielleicht entweder verwählt hatte oder ich ihn zu einer anderen Abteilung durchstellen müsste. Doch dann fuhr er fort:

“Ich rufe an wegen meiner Frau. Sie leidet nun schon seit einiger Zeit an Lipödem II. Grades und ich würde gerne für sie einen Termin vereinbaren”.

Der Herr schien sehr sicher und festentschlossen, mit dem, was er sagte.
Ich war fasziniert, aber auch etwas verblüfft. Eine kurze Sekunde lang dachte ich darüber nach, die Betroffene selbst ans Telefon bitten. Aber schlussendlich sah ich absolut keinen Grund dazu und entschied, das überaus freundliche Gespräch mit ihm weiterzuführen.
Es begeisterte mich, wie gut er bereits über die Thematik informiert war.
Auch bemerkte ich kurz darauf, dass er, während er mit mir am Telefon sprach, seine äußerst nervöse Frau im Hintergrund beruhigte.
Wie sich ihre Anspannung mit seiner warmherzigen Zuneigung, zu einer ausgewogenen Harmonie fusionierte, konnte ich durch das Telefon spüren.
Er bestand darauf, gleich den erstmöglichen Termin zu nehmen, und, egal wann, 300km mit seiner Frau herzufahren und als Begleitung in der Sprechstunde teilzunehmen.

Nach der Terminvereinbarung bedankte er sich sehr erfreut für das nette Telefonat und wir legten auf.
Ich war so fasziniert, dass ich für einen kurzen Moment in mentale Abwesenheit geriet und realisierte erstmals, dass es wirklich ein Privileg ist, die gesundheitliche Reise des Lipödems mit dem Partner und/oder Familienmitgliedern gemeinsam zu überstehen.

Welche Auswirkungen hat das Lipödem auf die Partnerschaft?

Die Diagnose Lipödem stürzt nicht nur die Betroffene, sondern auch die Angehörigen zunächst in eine völlig neue Situation, die sowohl körperlich als auch emotional zermürbend sein kann.
Bei einem Lipödem verändert sich die körperliche Beschaffenheit binnen kurzer Zeit.
So steigen die Berührungs- und Gelenkschmerzen, die selbst eine junge Frau körperliche stark einschränken kann.
Die schnell und unwillkürlich entstehenden blauen Flecken bzw. Hautirritationen können nicht nur unangenehm oder gar schmerzhaft sein, sondern beeinträchtigen auch die eigene Ästhetik.
Auch die unkontrollierbare Gewichtszunahme ohne Aussicht auf eine langfristige Besserung durch Sport und guter Ernährung versetzt die betroffene Frau in Verzweiflung und das Selbstbewusstsein sinkt.

Alles Genannte trägt dazu bei, dass sich die ehemals lebensfrohe und motivierte Partnerin eventuell nicht mehr ganz so oft in dieser früheren Befassung befindet oder sogar von der Persönlichkeit her ziemlich abweicht. Die daraus entstehenden Herausforderungen können also evtl. für das Paar eine harte Beziehungsprobe darstellen. Daher ist es von besonderer Bedeutung, gerade dann eine ehrliche Kommunikation zu führen und den Partner in die ganze Thematik mit einzubinden.

 

Aber zurück zu meiner Erfahrung mit besagtem Paar:

Keine 3 Wochen später war es dann schon soweit – Die Lipödem-Patientin stand zusammen mit ihrem offensichtlich bestens vorbereiteten Partner vor mir am Empfang. Mit einer Mappe voller Unterlagen schaute ihr Partner meine Kollegin und mich euphorisch an.

Ich freute mich und flüsterte meiner Kollegin zu, dass das der Herr sei, mit dem ich vor wenigen Wochen telefoniert hatte.
Daraufhin grinste sie mich an und sagte:
“Na, dann leg mal los”.
Also stellte ich mich dem Herrn vor und wies ihn gleich darauf hin, dass ich vor wenigen Wochen das Telefonat mit Ihm geführt hatte. Sie freuten sich und konnten es kaum erwarten, die Sprechstunde gemeinsam zu erleben.

Nachdem wir alles Formelle geregelt hatten, bat ich sie beide, sich in den Wartebereich zu begeben. Wenige Minuten später war es dann so weit und der Herr Doktor rief die Patientin und ihren Partner zu sich ins Zimmer…

Wie können Partner und Familie bei der Lipödem-Behandlung unterstützen?

Allein, sich mit dem Thema Lipödem auseinanderzusetzen, verschafft viel Verständnis und Mitgefühl beim Partner. Gerade bei einem Lipödem bedeutet die Behandlung der medizinischen Maßnahmen, die intensive Therapie der manuellen Lymphdrainagen und das Tragen von Kompressionswäsche eine längere Prozedur.
Besonders bei einer Fettabsaugung (med. Liposuktion) ist bei Partner und/oder Angehörigen der doppelte Einsatz gefragt, da der Heilungsprozess die Patientin eine gewisse Zeit körperlich sogar etwas außer Gefecht setzt.
Dadurch entsteht eine psychische und körperliche Belastung – vor allem für die Betroffene, aber evtlt. auch für den Partner. Oft haben Angehörige das Gefühl, voll und ganz für den anderen da sein zu müssen und verfehlen dabei sogar mal den schmalen Grat zwischen Hilfsbereitschaft und Selbstachtung.
Daher ist das gegenseitige Verständnis von großer Bedeutung. Denn schließlich braucht jeder Mensch immer noch Zeit für sich selbst.

Wie gehen ich und mein Partner mit dem Thema Lipödem um?

Eine anspruchsvolle Situation, kann die Bindung in einer Beziehung verstärken. Die Partner raufen sich zusammen, man verlässt sich aufeinander und übersteht die herausfordernde Zeit gemeinsam – als Team. Angehörige können es als positiv und bedeutsam empfinden, für den anderen da zu sein. Für beide Seiten besteht so die Möglichkeit, aus der Situation gestärkt herauszugehen.
Dabei spielen Verständnis, Einsatz und Mitgefühl eine wichtige Rolle. Dasselbe gilt für die Kommunikation. Denn gerade in Bezug auf eine nicht so ganz bekannte Erkrankung wie das Lipödem fehlen einem schon mal die Worte, was absolut verständlich ist.

 

Weiter im Rückblick:

…Über eine Stunde später hörte ich, wie sich die Sprechzimmertür öffnet und der Herr Doktor zusammen mit der Patientin und dem Partner wieder Richtung Wartebereich geht.
Während er die Tür vom Fotozimmer öffnet und die Patientin hineinführt, bittet er die Begleitung, sich derweil wieder ins Wartezimmer zu begeben.
Anschließend wies uns am Empfang darauf hin, dass die Patientin bereits im Fotozimmer bereitsteht. Er schmunzelte, schaute uns an und sagte, bevor er zurück an die Arbeit ging:
“Was für ein nettes Paar”…

Wie bekommt der Partner Verständnis für die Situation?

Lassen Sie Ihren Partner an Ihrer persönlichen Reise teilhaben und integrieren Sie ihn in gewisser Weise. Zum Beispiel wird bei einem Lipödem die Low Carb- und ketogene Ernährungsform empfohlen. Mit regelmäßigen netten und romantischen Kochabenden können Sie da zum Beispiel gemeinsam verschiedene ketogene oder Kohlenhydrat-arme Rezepte ausprobieren.
Ebenso verschaffen Sie Ihrem Partner Verständnis, wenn Sie offen und ehrlich kommunizieren, wie es Ihnen wirklich geht und was Ihnen Sorgen bereitet.
Wenn Sie also mal nach der Arbeit viel zu erschöpft sind, um anschließend noch ins Kino oder gemeinsam tanzen zu gehen, können Sie Ihren Partner offen über die Beschwerden aufklären oder ihm sogar die dadurch entstehenden Schwellungen und dicken Beine zeigen.

 

Und so ging meine persönliche Erfahrung mit dem Paar beim Beratungstermin zu Ende:

… Ich lief also vor zum Fotozimmer, öffnete die Tür und sah, wie die Patientin mich anstrahlte.
Für mich persönlich ist es immer von großer Bedeutung, die Patientinnen im Fotozimmer zu begrüßen. Die netten und überaus wertvollen Gespräche, die ich teilweise während dem Abfotografieren der betroffenen Areale erleben darf, bereichern mich bei der Arbeit.

Auch diese Patientin bestätigte mich in meiner These.
Während sie auf dem Podest stand, war sie immer noch etwas verblüfft von der vielversprechenden Sprechstunde und bedankte sich mehrmals.
Ich bedankte mich ebenfalls und sagte ihr, dass es wirklich schön zu sehen ist, wie engagiert und interessiert ihr Partner sie unterstützt.
Sie grinste, nickte und hielt inne. Kurz darauf sagte sie mir, dass sie ohne ihn den Weg der gesundheitlichen Besserung sonst nie gegangen wäre. Sie hatte bereits öfter schon bei uns einen Termin gemacht, aber ihn mehrmals wieder storniert. Ihr fehlte einfach jede Kraft. Seit sie es offen mit ihrem Partner kommuniziert hatte, unterstützte er sie, wo er nur konnte, und dafür sei sie ihm mehr als nur dankbar. Ohne dem etwas hinzuzufügen, lächelte ich ihr zu und fuhr mit dem Fotografieren fort.

Nachdem sie sich wieder anzog und ihren Partner aus dem Wartezimmer abholte, gingen sie Hand in Hand zusammen mit ihrer LIPOCURA®-Mappe aus der Praxis.


Beitrag teilen:

Weitere Themen

video-consultation-lipocura

Videosprechstunde bei LIPOCURA® – mein entspannter Weg zur Erstberatung

Von Anna S. – Patientin bei LIPOCURA®

Lesen Sie mehr 3 Minuten

Wie kommst Du als Lipödem-Kämpferin durch den Sommer?

Von LIPOCOACH® | Pia

Lesen Sie mehr 2 Minuten

Die Lipödem-Reise unseres Lipocoachs Pia

Von LIPOCOACH® | Pia

Lesen Sie mehr 3 Minuten
attraktivitaet-selbstbild

Das zweischneidige Schwert der Attraktivität – Wie finde ich mich selbst attraktiv?

Von LIPOMOTION | Mabelle

Lesen Sie mehr 5 Minuten
wohlfuehlen-im-eigenen-koerper

Der eigene Körper – so nah und dennoch fremd

Von LIPOMOTION | Mabelle

Lesen Sie mehr 4 Minuten
#Lipödemcommunity

Sie sind nicht allein!

Folgen Sie uns

LIPOCURA® Newsletter

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter, um alle Neuheiten, wie online & offline Events und Themen rund um das Lipödem und die Liposuktion als Erste zu erfahren.